7 heiße Tips für einen unvergesslichen Herbst in Meran!

Der goldene Meraner Herbst



Klischee? Aber nein!


Der goldene Meraner Herbst. Klingt klischeehaft, ist es vielleicht auch ein bisschen, aber hinter dieser doch sehr anpreisenden Formulierung steckt mehr als nur Klischee: Klarerweise ist der Meraner Herbst eine einzigartige Jahreszeit, es gibt in Meran nicht mehr oder weniger Jahreszeiten wie anderswo, die Mär vom „goldenen“ Herbst trifft aber zu, wie in fast keiner anderer Region in den Alpen! Nicht umsonst ist der Herbst bei vielen, sehr vielen Leuten die beliebteste Jahreszeit in der Region.

Warum ist Meraner Herbst so besonders schön?


Dies kommt zum einem von den klimatischen Bedingungen: Wo es anderorts bereits kühl und feucht zugeht, strahlt hier (meistens) die Sonne von einem tiefblauen Himmel, dank der warmen Temperaturen untertags, welche im Wechsel zu kühlen Nacht- Temperaturen stehe, gelangen Wein und Äpfel perfekt zur Reife, die Herbstfärbung hält bis weit in den November an. Die Tage werden kürzer, klar, dafür aber kannst du dir von der warmen, tiefstehenden Sonne die Nase kitzeln lassen, während dein Blick auf die farbenreiche Landschaft schweift, bereits ab Oktober im Kontrast zu den weißen, schneebedeckten Gipfeln der Texelgruppe und des Ifingers.
Zum anderen erwarten den geneigten Besucher neben all den landschaftlichen Reizen eine Fülle von Aktivitäten im Freien und einige großartige Veranstaltungen, welche vordergründig im Zeichen des Genusses stehen. Genau- Genuss, hierfür steht schlussendlich der Meraner Herbst.

7 Tipps für einen unvergesslichen Herbst in Meran


1 Besuche die Weinberge rund um Meran

Genieße die wärmsten Stunden des Tages an den prächtigen Weinbergen rund um Meran. Perfekte Ziele für eine enspannte Wanderung in der angenehmen Herbstluft sind auch die Waalwege, der Tappeinerweg, vor allem an Übergang zum Algunder Waalweg bei Gratsch. Weniger bekannt, aber ebenso sehenswert sind zu dieser Jahreszeit die Weinanbaugebiete rund um Schloss Rametz, Labers und der Segenbühel.


2 Wanderlust statt Schlechtwetterfrust- Ab in die Berge!

Nicht umsonst gilt die Herbstzeit als ideale Wanderzeit rund um Meran! Vorbei ist die sommerliche Hitze, welche für schweißtreibende Aufstiege steht, vorbei sind auch die Horden Sonntags Wanderer welche, oft & gerne aus südlichen Gefilden kommend mit lauten Kinderhorden die Berge unsicher machen, vorbei ist auch die Alpung. Meran 2000, aber auch der Schennaberg gehören jetzt dir fast alleine, einzig und alleine gesellen sich gleichgesinnte dazu, welche die Ruhe am Berg schätzen und genießen wollen- so wie du. Alle bewirtschafteten Almen halten noch bis Ende Oktober offen, das gleiche gilt für die zahlreichen Aufstiegsanlagen. Ideal um in aller Ruhe noch einmal Kraft und Sonne in würziger Herbstluft zu tanken, während sich rund um dich ein wahrer Indian Summer mit feurig gefärbten Lärchen, bunten Laubbäumen und kristallklarer Luft entfaltet!


3 Törggelen!

Selbstverständlicher Weise gehört das Törggelen zum Meraner Herbst, schließlich ist der Papst ja auch katholisch? Nachdem gerade das Törggelen mit sehr viel Klischees behaftet ist und es fast unmöglich ist, darüber zu schreiben ohne die üblichen Buzzwords wie Tradition, Kultur.. usw zu verwenden, nur um dann eine Touristenfalle zu landen,  hier EIN heißer Tip: Am Rauthof über Sinich werden traditionelle Törggele Gerichte noch von der Bauernfamilie selbst erzeugt, zubereitet und serviert!


4 Das Meraner Traubenfest

Vorsicht! Wieder Klischeefalle! Du weißt es ja, Kultur, Tradition, Volksmusik… all das, was oft & gerne für Reisebus Gruppen ausgerollt wird. ABER: Das Meraner Traubenfest ist ein Hingucker, vor allem der festliche Umzug am Sonntag, wo sich dutzende Musikkapellen und Vereine voll ins Zeug legen, um bei einen bleibenden Eindruck aus Musik, Farben und- ja- Tradition  zu hinterlassen.


5 Besuche die Meraner Kellereien

Der Herbst ist auch die ideale Jahreszeit, die Kellereien in Meran zu besuchen. Warum? Weil du nur im Herbst die einzigartige Stimmung auffangen kannst, welche hier während der Weinlese und der Einkellerung herrscht: Der Geruch von frischen Most, untermalt von den sonoren Dieseln der Traktoren welche die Ernte anliefern, rundum zufriedene Gesichter angesichts der tollen Ernte, welche der Sommer 2017 beherrscht hat. Egal ob kleiner, privater Wine Maker oder große, genossenschaftlich organisierte Kellerei: Alle erwarten dich mit Ihren Verkostungsräumen, direkt am Ursprung sozusagen.


6 Kulinarische Genüße

Dies ist die Jahreszeit, wo das beste aus der Region ganz frisch auf die Teller kommt! Bist du ein Genießer, welcher seinen Gaumenfreuden freien Lauf lassen will? Im Herbst stehen rund um Meran gleich mehrere kulinarische Highlights an: Im Rahmen des „Vino Culti“ holen ausgewählte Betriebe in Dorf Tirol das beste rund um das Thema Wein aus Ihrer Küche, rund um Lana dreht sich, wiederum bei ausgewählten Betrieben alles rund um frische Trauben, Kastanien, Kürbise, Pilze und Wild im Rahmen der Meraner Herbstgenüsse.


7 Das Merano WineFestival

Finale furioso- mit dem Merano WineFestival endet Mitte November der Meraner Herbst- und was für ein Finale! Für ein langes Wochenende nehmen Anhänger der lukullischen Genüsse, Gourmets und Weinhersteller aus aller Herren Länder die Stadt Meran in Beschlag, um sich im Meraner Kurhaus zum größten- und exklusivsten Stelldichein der Branche zu treffen. Du bist ein Weinfreund? Dann lass dir diese einmalige Veranstaltung nicht entgehen. Kümmere dich rechtzeitig um Karten- diese sind- je näher der Termin rückt- immer schwieriger zu erhalten!