Algund

Das Gartendorf Algund liegt nur drei Kilometer von Meran entfernt, könnte aber dank seiner nahtlosen Anbindung durch Straßen, öffentliche Verkehrsmittel und einem gut ausgebauten Radnetz ohne weiteres als einzigartiger Ortsteil der Kurstadt durchgehen.
Die vielen landschaftlichen Gegensätze, welche das gesamte Gebiet von Algund als Urlaubsort so beliebt machen, spiegeln sich in den vielseitigen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung wieder und überzeugen, hier die schönsten Tage des Jahres zu verbringen.

Video: Algund



Überfliege in diesem kurzen Video die schönsten Ortsteile und Plätze von Algund.

Video Algund

Karte: Algund



Die Karte von Algund mit den wichtigsten Dingen, die du gesehen haben solltest.

Die Lage von Algund

Nur wenige Minuten brauchst du nach einem gemütlichen Kaffe auf dem verkehrsberuhigten Dorfplatz um von dort aus die Sehenswürdigkeiten von Meran zu erforschen oder einen Ausflug zu den zahlreichen Wege an den sonnigen Hängen über Algund zu unternehmen.
Ebenso erreichst du in kürzester Zeit die Aufstiegsanlagen um dann nach kurzer Fahrt erlebnisreiche Wanderungen an den Hängen der Texelgruppe und am Vigiljoch zu unternehmen!

5 Dinge, die du im August in September tun solltest!



Voller Spätsommer herrscht jetzt in Algund! Dies ist der richtige Zeitpunkt, die frische Luft in der Höhe zu erreichen, was dir hier dank der beiden Aufstiegsanlagen besonders leicht gemacht wird. Natürlich gibt es auch im und um das Dorf im August so einiges interessantes zu erkunden. Dies sind unsere Vorschläge für einige fabelhafte Urlaubs- Momente im September.

1Ausflug auf den Algunder Waalweg

Ein ruhiger und kontemplativer Spaziergang von der Töll bis über die Dächer von Algund erwartet dich auf dem Algunder Waalweg. Dieser historische Wasserkanal aus dem 13. Jahrhundert führt teilweise durch einen kühlen Wald und unter dicht belaubten Weinbergen, welche dich vor der Sommerhitze schützen.


2Mit der Seilbahn nach Aschbach fahren

Die große, moderne Seilbahn bringt dich schnurstracks zum Weiler Aschbach, auf angenehm temperierten 1400 Metern über dem Meeresspiegel. Von hier kannst du das Wandergebiet Vigiljoch erkunden, oder den direkten Weg zur Naturnser Alm nehmen.


3Besuch des Brückenkopf Museums

Dem Pfeiler des historischen Brückenkopfes, welcher bei Ausgrabungen in den 70er Jahren entdeckt wurde, ist ein kleines Museum mit anschaulichen Infotafeln gewidmet. Sehr leicht mit dem Auto oder zu Fuß ab dem Dorfzentrum zu erreichen. Durch seine Lage direkt am Etschufer profitierst du im Sommer von der kühlen Luft, welche der Fluss mit sich bringt.


4Ein Besuch im Braugarten Forst

Im Braugarten Forst finden jede Woche zünftige Live Auftritte und  und Konzerte statt! Hat der Ortsteil Forst der Brauerei seinem Namen verliehen oder umgekehrt? Auf jedem Fall stimmt die Position:  Hier, am Fuße des Nörderbergs schöpft die größte Privatbrauerei Italiens eben jenes quellfrische Wasser, welches dem Forst Bier seine unvergleichlich frische Note verleiht. Und am besten schmeckt das frische Forst Bier natürlich im hauseigenen Biergarten FORST.  Wahre Virtuosen an den Zapfhähnen und in der Küche sorgen dafür, dass du das perfekte Forst Bier und die dazu passende Mahlzeit frisch auf deinen Tisch unter den alten Kastanienbäumen hier, in Südtirols beliebtestem Biergarten bekommst! Informiere dich vorab über die beliebten Live Musik Abende.


5Einen Ausflug auf die Leiter Alm unternehmen

Diese sehr beliebte Alm ist von Algund sehr einfach zu erreichen:  Zuerst geht es mit dem Sessellift von Algund nach Vellau, dort wechselst du auf den romantischem Korblift (Baujahr 1966), welcher dich bis kurz unter die Alm bringt, welche auf 1.560 Meter über den Meeresspiegel liegt. Die Leiter Alm ist weithin bekannt für seinen freundlichen Besitzer, sehr gutes Essen und als Ausgangspunkt für Ausflüge auf dem Meraner Höhenweg, welcher ab hier auf den Hans- Frieden Weg zu seiner linken, sowie zum Hochganghaus zu seiner rechten führt.


Ortsteile von Algund


Mühlbach- Das Dorfzentrum

Hier findet in der Adventszeit der romantische Algunder Christkindlmarkt statt Hier trifft man sich, im Schatten des 70 Meter hohen Kirchturmes. Der weitläufige, verkehrsberuhigte Dorfplatz lädt mit kleinen Geschäften, gemütlichen Kaffes, lauschigen Sitzmöglichkeiten und seinen vielen Blumenbeeten zum verweilen ein. Hier befindet sich auch der Sitz des Tourismusvereins, dessen kompetente und freundliche Mitarbeiter mit vielen Tips und Anregungen zur Urlaubsgestaltung zur Verfügung stehen.
Ab 2017 findest du hier auch ein neues Informationszentrum zum Thema Berg und Wandern.

Algund Dorf

Rund um die alte Pfarrkirche aus dem 11. Jahrhundert schmiegt sich Algund Dorf auf einen Schuttkegel, welcher den Übergang zwischen den Hängen der Texelgruppe und den Meraner Talbecken bildet.
Ideal für einen kurzen Bummel zwischen den kühlen Mauern der historischen Gebäude an warmen Tagen und als kultureller Zwischenstop, wenn du den Algunder Waalweg erreichen willst.

Plars

Inmitten der Weinberge nordwestlich des Ortskernes erstrecken sich Mitter- und Oberplars: Alte Weiler mit großer Weingeschichte, alten Kirchen und bekannt für Ihre landschaftlichen Reize. Hier kannst dem Weingut Schloss Plars direkt unterhalb des Algunder Waalweges einen Besuch abstatten, um die Weine dieser Gegend zu verkosten und zu erstehen.

Vellau

Auf rund 1000 Metern Meereshöhe liegt Vellau direkt über Algund. Trotz der Höhe kann von Abgeschiedenheit aber keine Rede sein, dank des Sesselliftes und eines gut funktionierenden Busdienstes ist es sehr einfach, hier in den Genuss seiner majestätischen Aussicht zu gelangen.
Rund um die Pfarrkirche und – weiter westlich um die Bergstation des  Sesselliftes findest du mehrere Gastbetriebe vor, welche- eingebettet in saftig- grünen Wiesen unter den Feinschmeckern der Region einen ausgezeichneten Ruf geniessen!

Aschbach

Die moderne Panoramaseilbahn bringt dich nach Aschbach, dem höchsten Weiler Algunds, auf  1360 Metern Höhe. Nach einem kurzen Abstecher beim Kirchlein Maria Schnee (erbaut 1695) hast du die Wahl:  Du kannst ab hier direkt in den Wandergebiet Vigiljoch aufsteigen, oder einen Ausflug auf die bewirtschaftete Naturnser Alm unternehmen. Das Gebiet von Aschbach und Vigiljoch ist bei Wanderern und Bikern aufgrund seiner vielen Wander- und Fahrwege gleich beliebt, zwei Single Trails zwischen Aschbach und Algund treiben hier auch erfahrenen Downhillern die Freudentränen in die Augen!
Für Familien wurde erst kürzlich der Algunder Walderlebnisweg angelegt, ein didaktischer Lehrpfad zum Thema Wald, welcher bei Kindern garantiert keine Langeweile aufkommen lässt.

Wein (Kultur) Landschaft

Auf Schloss Plars kannst du vor Ort die Weine dieser Region verkosten und erstehen. Der Übergang zwischen der Talsohle und den schroffen Felshängen der Texelgruppe wird hier von einer einzigartigen Wein- und Reblandschaft geprägt- welche es zu entdecken gilt! Die sonnigen Hänge, welche bis zur Töll reichen, wurden schon von den Römern und mittelalterlichen Herrschern zur Weinherstellung genutzt. Von der langen Tradition des Weinbaus zeugen heute noch die alten Fuhrwege, gut erkennbar an den Jahrhunderte alten Spuren der Ochsenkarren. Diese dienen heute als Zugangswege zum Algunder Waalweg, sowie dem Weinlehrpfad.