Der Brandis Waalweg in Lana

Dieser sehr angenehme Waalweg verläuft ca. 80 meter über dem Talboden von Oberlana nach Niederlana und führt durch Obstanlagen, Mischwälder und endet am Branndis Wasserfall.

Auch wenn der eigentliche Waal, also der Wasserlauf, welche im hier im Jahre 1835 in den Fels gehauen wurde, mittlerweile in einem Rohr unterhalb des Weges verläuft, ist der Brandis Waalweg aufgrund seiner exponierten Lage und seiner Vielseitigkeit zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert- auch im tiefsten Winter, wie die Fotos belegen, welche im Jänner 2018 entstanden sind.

Seinen Beginn nimmt ein Spaziergang am Brandis Waalweg in Oberlana: Genau an der Stelle, wo mitten in Lana die Straße auf den Gampenpass mit Ihrer ersten Steigung beginnt, befindet sich der Parkplatz P4, welcher an Wochenenden und außerhalb der Arbeitszeiten kostenlos ist. Von dort folgst du für ca. 300 Meter eben jener Strasse auf dem Gehsteig Richtung Völlan, bis links der Waalweg abzweigt. Ab hier geht es nun gemächlich ebenaus Richtung Süden durch Obstanlagen und Kastanienhaine.

Der Wegverlauf bleibt immer eben, was sich aber laufend ändert, ist die unmittelbare Umgebung, sowie der Ausblick auf Lana und das Etschtal.

Am Ende des Brandis Waalweges gibt es noch ein besonderes „Zuckerl“: Vorbei am Gasthaus Waalrast führt ein kurzer Anstieg hoch zum Brandis Wasserfall, welcher in einer ansonst ruhigen, grünen Schlucht herab tost.

Der gesamte Wegverlauf vom Parkplatz P4 bis zum Wasserfall beträgt exakt 3 km, welche locker in 35-40 Minuten zu bezwingen sind. Der Parkplatz ist von Meran aus  in ca. 12 Minuten mit dem Auto zu erreichen.

Erstellt von