10 Dinge, die du im März in Meran tun solltest!

Im März kannst du in Meran noch eine relative Ruhe genießen, bevor es ab Ostern so richtig knallt! Ab Ostern ist Meran dann stark besucht, was zum Einem zur Folge hat, dass alle touristischen Einrichtungen, Sehenswürdigkeiten und Attraktionen offen, besuchs- und betretbar sind, zum Anderem aber geht es für all jene, welche es auch in der Stadt gerne ruhig haben wollen, nach Ostern doch schon etwas hoch her. Falls du also einen Aufenthalt in Meran planst und hier einen Stopp zum shoppen, bummeln und entspannen machen willst, findest du hier einige To- dos, welche du im März nicht auslassen solltest!

Die 10 Dinge, die du im März in Meran tun solltest!

#1: Wein, Prosecco & Brötchen im Pinchos genießen

Seit 2016 Christian führt das Pinchos in der zentralen Meraner Freiheitsstraße, nachdem er für einige Jahre Erfahrungen im berühmten Carretai in Bozen sammeln konnte. In dem kleinen, urgemütlichen Street Food- Lokal kannst du Glasweise frische Weiß- und Rotweine, aber auch einen perfekt gekühlten Lambrusco genießen und dabei immer wieder nach den vielen unterschiedlichen und verlockenden Brötchen langen, welche laufend frisch zubereitet werden. Die Brötchen kosten zwischen 1 und 1,50 €, abgerechnet wird anhand der Anzahl (und der Länge) der Zahnstocher auf deinem Teller, bevor du das Lokal verlässt. Bei warmem Wetter & Sonnenschein kannst du auch draußen auf den kleinen Tischen, inmitten des Trubels des Rennweges Platz nehmen.

#2: Den Meraner Freitagsmarkt besuchen

Klar, ein Besuch des Meraner Freitagsmarkts gehört über das gesamte Jahr zu den Pflichtterminen, wenn man schon hier im Urlaub ist! Im März aber dieser aber ein ganz besonderes Flair: Während du bei bereits angenehmen Temperaturen durch die vielen Hundert Marktstände flanierst, grüßt jetzt die warme Jahreszeit bereits aus allen Ecken: Frische Blumen, das erste Gemüse aus lokaler Produktion, aber auch viele Kräuter, Setzlinge und Sträucher warten darauf, für den heimischen Garten mitgenommen zu werden!

#3: Den Sissiweg begehen

Wenn es dich ins Freie zieht und du viele interessante Einblicke in das Meraner Leben gewinnen möchtest, solltest du den Sissiweg begehen! Dieser führt vom Sissipark über die grüne Sommerpromenade und durch das mondäne Obermais bis hin zum Schloss Trautttmansdorff. Auch wenn Schloss Trauttmansdorff mit seinen botanischen Gärten erst Ende März eröffnet, schon der Sissiweg dorthin ist ein spannendes Erlebnis für sich!

#4: Den Ausblick vom Pulverturm bewundern

Die schönste Aussicht auf Meran ist unbestritten jene vom Pulverturm. Durch die unmittelbare Nähe zur Altstadt gibt der 25 Meter hohe Aussichtsturm einen quasi intimen Blick auf die Meraner Altstadt frei, aber nicht nur: Die klare Luft im Frühling gibt – ganz im Kontrast zur mediterranen Vegetation – von hier aus auch den besten Blick auf die immer noch verschneiten Gipfel der umliegenden Berge frei, speziell auf die 3000er der Texelgruppe im Norden der Stadt!

#5: Einen Aperitivo bei Gigi`s nehmen

Du legst beim Aperitivo Wert auf spritzige Schaumweine, liebst frisch zubereitete Antipasti und eine gehörige Portion Italianitá? Ein Besuch bei Gigis wir dir nicht nur diese Wünsche erfüllen! Denn dazu kommt das Ambiente: Direkt an der unteren Passerpromenade gelegen, kannst du dich hier bei schönem Wetter an den kleinen Tischchen an der Sonne vor der Türe niederlassen und ganz gemütlich dem lauten und angeregten Gelächter der vielen anwesenden Italiener lauschen, das Rauschen der Passer im Hintergrund, während dir Prosecco & Co schön langsam zu Kopfe steigen und sich in dir die totale Zufriedenheit breit macht. Zu jedem bestellten Glas wird ein kleines Brötchen gereicht, dazu gibt es eine kleine Karte mit an die Saison angepassten Vorspeisen.

#6: Einen Spaziergang am sonnigen Küchelberg unternehmen

Die Erhebung, welche gleich hinter der Altstadt bis nach Dorf Tirol ansteigt, ist je nach Lage mit Weinbergen, Obstanlagen und bewaldeten Abschnitten bewachsen. Auch der Tappeinerweg quert den Küchelberg. Ausgehend vom Tappeinerweg (vorbei an Roberts Stube) besteht die Möglichkeit, die Anhöhe von Dorf Tirol über einen alten Fußweg zu erreichen. Nach einem kurzen Anstieg durch ein Weinbaugebiet ist der Küchelberg dort erreicht, wo die schmale Teerstraße von Gletscherschliffen durchbrochen wird. Durch eine herrliche Landschaft spazierend kannst du hier den Gnaidweg erreichen, welcher sanft absteigend an den Beginn des Tappeinerweges über Gratsch anschließt, welcher zurück nach Meran führt.

#7: Eine Wanderung im Schnee auf Meran 2000 unternehmen

Gehört im März dazu: Eine Wanderung durch das verschneite Gebiet von Meran 2000. Am besten mit der modernen Seilbahn, von hier führen Winterwanderwege zur bewirtschafteten Waidmann Alm (bequeme Wanderung, ca. 45 Minuten) oder zur ebenso bewirtschafteten Kuhleiten Hütte (anspruchsvolle Wanderung, ca. 1,5h, 450 hm).

#8: Die erste Apfelblüte beim St.Valentinskirchlein erleben

Rund um das romantische gelegene Valentinskirchlein hält die Apfelblüte am frühesten Einzug. Dies rührt zu einem von seiner sonnigen Lage gleich oberhalb von Schloss Trauttmanssdorf, zum anderen von den steilen Weinhängen gleich darüber, welche dieses Gebiet vor Kälte aus dem Norden schützt. Mit einem Besuch im März schlägst du hier gleich mehrere Fliegen mit einem Schlag: Bereits ab Mitte März kann es hier voll blühen und du entdeckst eine wenig bekannte, wunderschön gelegene Ecke Merans!

#9: Auf den Passerterassen Chillen und Sonnenbaden

Egal ob Siesta nach dem Mittagessen oder gemütliches Sonnenanbeten inmitten der Stadt. Direkt am Wasser des rauschenden Passer Flusses ist es speziell zu den Sonnenstunden bereits im März richtig angenehm, egal, ob du dich auf der grünen Wiese breit machst oder auf den großen, von der Sonne erwärmten Steinen direkt am Wasser.

#10: Mit dem ersten Eis der Saison auf der Kurpromenade bummeln

Sonne und Eis gehören zusammen! Vor allem, wenn du dir sein erstes Eis der Saison bei den beliebten Eisdielen auf der Kurpromenade holst. Am besten am Stiel, um damit ganz gemütlich unter der prallen Märzsonne auf der Kurpromenade zu flanieren 🙂